Projekttag Body+Grips Mobil

 

Projekttag im Schachdorf Ströbeck 

 

An der „Dr. Emanuel Lasker“- Grundschule gab es für die Kinder am vergangenen Donnerstag (17.9.2020) schon freudige Aufregung und gespannte Erwartung beim morgendlichen Betreten des Schulhofes:

 

Das „Body+Grips-Mobil“ vom Jugendrotkreuz aus Magdeburg stand pünktlich da und lud seine Materialien aus. Frau Römer und Herr Kegler verteilten alles an 12 Stationen und wiesen das Kollegium, zu dem auch derzeit noch 3 Praktikantinnen gehören, ein. Jede Klasse wurde schon am Vortag in 3 Gruppen aufgeteilt und über die Inhalte kurz informiert. So war die Vorfreude um

8 Uhr bei der Eröffnung allen Beteiligten deutlich anzumerken, war doch bedingt durch die Einschränkungen des letzten halben Jahres so etwas nicht möglich. Umso gespannter waren die Kinder. Im 20-minütigen Takt durften sie nicht nur vielfältige Dinge ausprobieren, sondern haben außerdem auf spielerische Weise vieles über den eigenen Körper sowie das Denken erfahren.

 

 

An der Station 1 ging es um die Haut:

 

Hier wurde der Tastsinn bei einem Spiel nicht nur ausprobiert und geschärft, die Kinder mussten auch als Team gut zusammenarbeiten. Sie lernten darüber hinaus, dass die Haut unser wichtigstes und größtes Organ ist sowie welche Funktionen sie erfüllt.

 

 1.jpg         2.jpg

 

 

„Der ganzheitliche Weg“ war die 2. Station:

 

Hier ging es um Bewegung im Alltag und welche Folgen es für den Körper haben kann, wenn diese zu kurz kommt. Dass Bewegung gesund ist, weil sie das Immunsystem stärkt, Krankheiten vorbeugt und Stress abbaut, wissen die Kinder nun. Anhand eines Spieles durften sie sich dann selbst bewegen. Auf Skiern mussten sie sich zu zweit oder sogar zu dritt fortbewegen. Das gab ein großes Hallo! Mussten sich doch jeder anpassen und den gemeinsamen Rhythmus finden.

 

 3.jpg img_1014.jpg

 

 

Als nächstes war „Die Nase“ dran: 

 

Hier ging es um die Erprobung des Geruchssinns. Unterschiedliche Riechsubstanzen mussten erschnuppert werden. Das war gar nicht so einfach. Dazu erfuhren die Kinder noch einiges über den Aufbau der Nase und dass wir Menschen einige 1000 verschiedene Gerüche bestimmen können.4.jpg

 

 img_0918.jpg

 

Um „Das Hören“ ging es an der 4. Station:

 

Wie wichtig das Gehör in unserem Leben ist, wissen alle Kinder. Dass selbiges jedoch ganz verschieden gut entwickelt ist, stellte jeder beim Ausprobieren fest. Es gab Klänge zu hören,

Dinge in Dosen zu schütteln und deren Inhalt zu erkennen.

 img_0922.jpgimg_0929.jpg

 

  

Station 5:

 

Beim „Gehen und Fühlen“ achteten die Kinder besonders auf ihre Füße. Diese müssen den ganzen Tag große Arbeit leisten und sollten deshalb das passende Schuhwerk sowie tägliche Pflege bekommen. Beim Balancieren über ein Seil fühlten sie die raue Struktur sowie die vielen enthaltenen Knoten. Besonders schwer war es, den Weg über das Seil mit verbundenen Augen mit den Füßen zu erfühlen.

 

 5.jpg6.jpg

 

  

Die 6. Station stand unter dem Motto „Fantasie“:

 

Mit Holzstäben sollten Begriffe und Bilder gelegt werden, die es zu erraten gab. Hier zeigten die Kinder viel Kreativität und Kooperation.

 

img_0935.jpg

 

 

Was sind „Nerven“ und wozu braucht man die?

 

Dieser Frage wurde an der 7. Station nachgegangen. Spielerisch wurde dargestellt, wir optische oder akustische Reize über das Gehirn an Arme, Hände, Beine oder Füße weitergegeben werden.

Dazu brauchte es auch eine Menge Konzentrationsvermögen, die Signale von Kind zu Kind weiterzugeben.

 

img_0994.jpgimg_0993.jpg

 

  

An der 8. Station standen „Die Nieren“ im Mittelpunkt.

 

Welche Aufgabe erfüllen sie im Körper? Wie können wir sie schützen und gesund erhalten?

Was passiert, wenn sie erkranken? Kann ein Mensch ohne Nieren leben?

Das wissen die Kinder jetzt. Dazu galt es spielerisch und auf sportliche Art, Nierensteine aus einer am Boden dargestellten Niere zu entfernen. img_0966.jpg

 

 img_1103.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Wie „Die Muskeln“ funktionieren und Bewegung entsteht erfuhren alle an der 9. Station.

Jeder Mensch besitzt über 600 Muskeln. Stärkere Muskeln wachsen nicht von allein. Bei einem Bewegungsspiel wurden diese ausprobiert, was viel Spaß machte.

 

 img_0942.jpg7.jpg

 

  

„Der Wächter von Herz und Seele“ - das klang geheimnisvoll:

 

An der 10. Station ging es um Gefühle und Emotionen, dass es wichtig ist, diese zuzulassen und zu verarbeiten. Hör auf deine Empfindungen und teile sie mit.

 

Bei einem Laufspiel mussten viele Herzen „befreit“ werden.

 

img_0932.jpg

 

img_0933.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 11. Station war eine wackelige Angelegenheit: “Das Gleichgewichtssystem“ ist ein wichtiger Bestandteil unseres menschlichen Organismus.

 

Auf einer Balancier-Scheibe fiel vielen Kindern das Halten des Gleichgewichtes gar nicht so leicht. Etliche purzelten herunter, ließen sich aber nicht entmutigen und meisterten dann diese kleine Herausforderung.

 img_1059.jpg      img_1063.jpg

 

 img_1057.jpg

 

Zum Schluss drehte sich alles beim „Einkaufskorb“ um die gesunde Ernährung.

Vieles wussten die Kinder schon, was dieses Thema betraf. Doch für eine andere Person gesunde Produkte für einen ganzen Tag einzukaufen, war doch schwieriger als gedacht. Viele Fertigprodukte enthalten zu viel Zucker, Fett oder Zusatzstoffe. Bewusstes Einkaufen frischer und unverarbeiteter Lebensmittel ist die Basis einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung.

 

 img_0972.jpg    img_0997.jpg

 

img_1049.jpg 

 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den beiden Magdeburger Jugendrotkreuz- Mitarbeitern, die uns diesen abwechslungs- und lehrreichen Tag ermöglichten. Alle Kinder fanden den Tag toll und am Ende wurde auch das Maskottchen, der große Teddybär, herzlich verabschiedet. Dieses Lernen und Ausprobieren auf ganz andere Weise hat uns riesigen Spaß gemacht! Wir sehen uns ganz bestimmt einmal wieder!

 

Carmen Bierstedt

Klassenlehrerin der 4. Klasse

 

Schachdorf Ströbeck, den 18.9.2020




Datenschutzerklärung